Psychotherapeutische Praxis

Dr. Phil. Dipl.-Psych. Mohammad Rahrakhshan

Fachpsychologe für Klinische Psychologie BDP

Psychotherapie . Paar- und Familientherapie


Allgemeine Informationen   


PSYCHOTHERAPIE

Ich biete in meiner freien Praxis diagnostische Abklärung und Therapie bei psychischen Störungen. Hierzu zählen z. B.:

 

•Angststörungen,

• Affektive Störungen, Depressionen,

•Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS),

•Persönlichkeitsstörungen,

•Psychosomatische Störungen

•Schmerzstörung (speziell mit Biofeedbacktherapie),

 

Speziell bei psychischen Belastungsreaktionen, als Folge negativen Lebensereignissen wie Trennung, Trauer, Arbeitslosigkeit, Umbruchsfolgen einer Beziehung, bei biografischem Umbruch (z.B. durch Exil und Migration) habe ich Erfahrungen gesammelt. Aber besonders habe ich Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörung und Traumafolgestörungen behandelt. Diese Gebiete zählt so zu sagen zu meinen Schwerpunkten in der Praxisarbeit.

 

In meiner Praxis arbeite ich auf der Grundlage der verhaltenstherapeutischefundierten Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, die eine der effektivsten und wissenschaftlich fundiertesten Methoden innerhalb der Psychotherapie ist.

Auch von der Effektivität einer modernen und auf Computer basierten Behandlung wie Biofeedback und Neurofeedback mache ich in meiner Arbeit Gebrauch.

Wenn Sie die Aufnahme einer Psychotherapie in meiner Praxis beabsichtigen, lesen Sie bitte die formalen Informationen hier aufmerksam durch und notieren Sie sich alle Ihnen dabei auffallenden Fragen, damit wir die offenen Fragen im persönlichen Gespräch erörtern.


Vor Beginn einer Psychotherapie finden im Allgemeinen bis zu fünf sogenannte probatorischen Sitzungen statt. In diesen Sitzungen können Sie Ihre Entscheidung für diese Behandlung überprüfen und Ihr Therapeut kann sich ein Bild von Ihrem Anliegen, Ihren Problemen, deren Entstehungsgeschichte und Ihrer persönlichen Lebenssituation machen, um gemeinsam mit Ihnen am Ende der probatorischen Sitzungen zu entscheiden, welche therapeutischen Schritte denkbar sind und ob eine erfolgreiche Zusammenarbeit wahrscheinlich ist.


Die Anzahl von Therapiesitzungen ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren, wie Art und Schweregrad der vorliegenden Beschwerden, und kann daher nur vorläufig angegeben werden.

Allgemein gilt im Rahmen einer verhaltenstherapeutisch orientierten Therapie:

Eine Psychotherapeutische Einzelsitzung  dauert in der Regel 50 Minnuten.





Als Privatpraxis kann ich mit den gesetzlichen Krankenkassen nicht abrechnen.

Gerne bin ich Ihnen aber bei der Abklärung der Möglichkeit einer Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse behilflich.


Die gesetzlichen Krankenkassen honorieren die Psychotherapie im Falle einer Therapiekostenübernahme nach § 13 Abs. 3 SGB V entsprechend der „Gebührenordnung für Vertragstherapeuten(EBM)“, hierbei fallen für Sie keine weiteren Kosten.


Eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen ist nur bei einer bewiesener Unterversorgung ggf. über das Kostenerstattungsverfahren nach §13 Abs. 3 SGB V möglich.

Ich informiere und unterstütze Sie gern bei der Beantragung der Therapiekosten im Rahmen der kassenärztlichen Leistungen Ihrer Krankenkasse.


Hingegen werden die Therapiesitzungen bei Selbstzahler bzw. Privatpatienten nach der „Gebührenordnung für Privattherapeuten (GOP)“ in Rechnung gestellt. Verantwortliche und Adressat der Rechnungen sind nur Sie.

Honorare